Herzogkante – Lalidererspitze

header-laliderer-sample_710x245

Die Laliderer Nordkante gehört wohl zu den bekanntesten mittelschweren Felstouren der nördlichen Kalkalpen und ist einer der Karwendelklassiker schlecht hin.Es handelt sich um eine lange, nicht zu unterschätzende, teils brüchige aber großzügige und eindrucksvolle Klettertour. Die Kante ragt über der Falkenhütte gewaltig in den Himmel und hat großes Ambiente zu bieten. Zusammen mit dem berühmten Abstieg durch die Spindlerschlucht ist ein unvergessliches Alpinerlebnis vorprogrammiert.

ANFORDERUNGEN

Zügiges Klettern im Felsgelände im Schwierigkeitsgrad bis V-. Im Abstieg bis zum II Grad seilfrei.
Ausreichend Kraft und Kondition für eine Tagesetappe von bis zu 12 Stunden. (siehe Tourenbeschreibung)

ABLAUF

1. Tag: Treffpunkt um 15 Uhr beim „Gasthof zur Post“ in der Hinterriss.
Weiterfahrt bis Gasthof Eng und Aufstieg über das Hohljoch zur Falkenhütte 650hm / 2h.
Alternativ geht es kräfteschonend per E-Bike 1.000 Hm und 17 km zur Falkenhütte 1.846 m / 1,5h.
2. Tag: Besteigung der 700 m hohen Herzogkante, Abstieg durch die Spindlerschlucht zur Falkenhütte und Abstieg / Abfahrt zum Ausgangspunkt.

DETAILS

Tourdaten: 700 m Kantenhöhe, 20-22 Seillängen, großteils 4, Passagen bis 5+
Gruppengröße: max. 1 Person
Ausrüstung: Helm, Hüftgurt, Tuber – wird bei Bedarf kostenlos zur Verfügung gestellt.
Exklusive: Spesen des Bergführers, Übernachtung, E-Bike

Anfrage

Herzogkante – Lalidererspitze

Die Laliderer Nordkante gehört wohl zu den bekanntesten mittelschweren Felstouren der nördlichen Kalkalpen und ist einer der Karwendelklassiker schlecht hin.Es handelt sich um eine lange, nicht zu unterschätzende, teils brüchige aber großzügige und eindrucksvolle Klettertour. Die Kante ragt über der Falkenhütte gewaltig in den Himmel und hat großes Ambiente zu bieten. Zusammen mit dem berühmten […]

Schwierigkeit: schwierigkeit3
Zeitraum:Juni-Sep
Preis:€ 620,-

Impressionen - Herzogkante – Lalidererspitze

;