Hochtourenkurs Oberwalderhütte

Vom 12. bis 14. Juli waren meine beiden Gäste und ich auf der sehr gut geführten Oberwalderhütte um im Angesicht des Großglockner sich intensiv dem Thema Hochtour zu widmen. Nach gemütlichem Zustieg zur Hütte von der Kaiser Franz Josefs Höhe aus, beschäftigten wir uns in moderatem Gelände mit Spaltenbergungstechniken wie Loser Rolle und Flaschenzug gefolgt von einem kurzen Exkurs in Sachen Orientierung. Am zweiten Tag starteten wir in Richtung Johannisberg um diesen über den Nordgrat zu besteigen. Ziel war, dass meine Gäste die Tour selbstständig durchführen mit intensivem Coaching von meiner Seite. So gelangten wir über den abwechslungsreichen Grat bis zum Gipfel und stiegen die ersten paar hundert Höhenmeter in dichtem Nebel ab. Am letzten Tag ging es dann im sogenannten Hufeisenbruch ans Eingemachte. Bei einer geeigneten Spalte wurde die Selbstrettung mit Prusik und Münchhausentechnik geübt sowie nochmals die Bergung per Flaschenzug vertieft. Zum Abschluss folgten noch Sturz- und Bremsversuche in einer Firnflanke. Nach diesem sehr eingehenden Kurs sollte der geplanten Tour auf´s Laggin- oder Rimpfischhorn nichts mehr im Wege stehen.

;